Drucken
NEPAL


Fläche 147.181 km²
Einwohner ca. 27,1 Mio.
Sprache Nepali
Währung Nepalesische Rupie (NR)
Hauptstadt Kathmandu


Nepal

Fakten zu Land und Bevölkerung

Hauptstadt: Kathmandu
Sprache: Nepali
Gängige Fremdsprachen: Englisch 
Währung: 1 nepalesische Rupie (NR) = 100 Paisa (P.) 
Zeitdifferenz zu MEZ: + 4,45 h 
Elektrischer Strom: 220 Volt/50 Hertz Wechselstrom, Dreipunktstecker (Zwischenstecker erforderlich)

Sicherheit 
Seien Sie sich eines hohen Sicherheitsrisikos bewusst, das man als Tourist in fremden Ländern hat. Bei entsprechend achtsamen Verhalten bestehen keine Gefahren.

Einreise
Sie benötigen für die Dauer des Aufenthaltes ein Visum. Der Reisepass muss bei der Einreise noch 6 Monate gültig sein.

Einfuhr
Die Einfuhr der Landeswährung ist verboten, die Mitnahme von Fremdwährung unbegrenzt erlaubt, jedoch deklarationspflichtig. Es empfiehlt sich die Mitnahme von US Dollar in bar. Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden (dazu gehören auch 100 Zigaretten sowie 1 Quart Alkohol).

Ausfuhr
Die Ausfuhr von Fremdwährung ist bis zum bei der Einreise deklarierten Betrag erlaubt. Das Reisegepäck muss vollständig wiederausgeführt werden. Die Ausfuhr von Kunstgegenständen ist nur beschränkt erlaubt. Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Klima
Tropisches Klima im südlichen Gebiet, subtropisch bis gemäßigt im Zentralland, Hochgebirgsklima im Himalaja.

Ratschläge
Vor allem in der Eingewöhnungsphase sollten größere Belastungen des Körpers vermieden werden. Außerdem ist speziell in der heißen Jahreszeit auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Man sollte eher leichte Kost zu sich nehmen und fette Speisen vermeiden; übermäßiger Alkoholgenuss setzt die ohnehin geminderte Leistungsfähigkeit des Körpers weiter herab.

Impfungen
Bei der Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben. Abgesehen von einem Basisschutzprogramm für alle Reisenden (Diphtherie/Tetanus/Polio, Hepatitis A und B, Typhus), empfiehlt das Zentrum für Reisemedizin Wien (Tel. 01 - 403 8343) jedoch für alle Reisenden eine vorbeugende Impfung gegen Cholera bzw. Japan-B-Enzephalitis. Eine Impfung gegen Meningokokken-Meningitis und Tollwut wird empfohlen. Malariaprophylaxe für die südlichen Landesteile (Terai und die Grenzgebiete zu Indien) wird angeraten.

Vorsicht
Im allgemeinen genügt die Einhaltung normaler Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen. Vorsicht ist beim Genus von rohem Obst und Salaten sowie einheimischer Gerichte angeraten, Leitungswasser sollte nicht getrunken werden. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen.

Versicherung
Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird nahe gelegt. Dies gilt vor allem auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Sonstiges
Wir weisen darauf hin, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernehmen.

BERLIN
Botschaft des Königreichs Nepal
Guerickestraße 27, 10587 Berlin-Charlottenburg
Tel.: (+49 / 30) 34 35 99 20 — 22
Fax.: (+49 / 30) 34 35 99 — 06
E-mail: rneberlin@t-online.de
Internet: www.nepalembassy-germany.de

WIEN
Honorargeneralkonsulat des Königreichs Nepal
Akaziengasse 30, 1230 Wien
Tel.: (+43 / 1) 288 00-100
Fax: (+43 / 1) 288 00-111
E-mail: Consulat@nepal.at

KATHMANDU
Honorargeneralkonsulat (ohne Passbefugnis)
191, Manakamana Marg, Naxal, Ward No. 1, Kathmandu
Postanschrift: P.O.Box 146, Kathmandu
Tel.: (+977/1) 443 4891
Fax: (+977/1) 00891-2322
E-mail: autcon@mail.com.np

 


LINKS
Tourangebote
Gerlinde Kaltenbrunner besteigt ihren 9. Achttausenderhauptgipfel
Everest-Basecamp
Trekking light in Nepal
Dolpo-Trekking, Nepal
Khumbu Himal, Nepal
Ama Dablam Expedition, Nepal
Ganesh Himal, Nepal
Kangchendzönga - Trekking; Nepal