Drucken
TüRKEI


Fläche 779.452 km²
Einwohner ca. 69,7 Mio.
Sprache Türkisch
Währung Yeni Türk Lirasý (TRY)
Hauptstadt Ankara


Türkei

Fakten zu Land und Bevölkerung

Hauptstadt: Ankara
Sprache: Türkisch
Gängige Fremdsprachen: Deutsch und Englisch in den Touristengebieten
Währung: Neue Türkische Lira - Yeni Türk Lirasý (TRY, seit 01.01.2005,  Vorgängerwährung: Türkische Lira, TRL)
Zeitdifferenz zu MEZ: + 1 h
Elektrischer Strom: 220 Volt/50 Hertz Wechselstrom, kontinental-europäische Steckerform

Sicherheit
Allgemein wird auf die erhöhte Sicherheitsgefährdung hingewiesen. Es wird vor allem vor Diebstählen und Raubüberfällen in Istanbul gewarnt. Es wird empfohlen, Gürteltaschen anstelle von Handtaschen zu tragen. Es sollte nur wenig Bargeld mitgeführt werden. 
Die Rücksichtnahme auf islamische Sitten und Gebräuche, vor allem beim Besuch von Moscheen (besonders Bekleidung), ist angebracht.

Einreise
Reisende benötigen ein Visum, das entweder bei der für Österreich zuständigen Vertretungsbehörde des Landes (Gebühr: EURO 30,--) oder direkt an der Grenze (empfehlenswert, da das Visum auf diese Art und Weise schneller zu bekommen ist, Gebühr: EURO 15,--) beantragt werden kann. Es wird empfohlen, genau die entsprechende Summe bereitzuhalten. Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) nachweisen können. Reisepässe müssen bei der Einreise in die Türkei noch mindestens 3 Monate ab Ablaufdatum des an der Grenze oder an den türkischen Auslandsvertretungen ausgestellten Visums gültig sein. Österreichern wird in der Regel ein 90 Tage gültiges Visum ausgestellt.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen .

Klima
Entsprechend der topographischen Vielfalt des Landes ist das Klima je nach Gebiet stark unterschiedlich. Nach Osten wird das Klima immer rauher. Die Schwarzmeerküste ist niederschlagsreich und verhältnismäßig kühl. An der ägäischen Küste und an der Mittelmeerküste mediterranes Klima. An der türkischen Südküste herrscht im Hochsommer sehr große Hitze! In Ankara und im anatolischen Hochland typisch kontinentales Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern.  

Ratschläge
Die geographischen und klimatischen Verhältnisse im Land verlangen keine grundsätzlich von der österreichischen verschiedene Lebensweise.

Gesundheit
Die Universitätskrankenhäuser und großen Spitäler sind nicht nach dem neuesten Stand eingerichtet, die medizinische Primärversorgung kann jedoch als ausreichend angesehen werden. Die Situation in den Privatkliniken, vor allem in der Hauptstadt und in Istanbul, ist besser. Mit zunehmender Entfernung von den Zentren nimmt die Qualität der medizinischen Versorgung ab. Das Österreichische St.Georgs-Krankenhaus in Istanbul wird von österreichischen Ordensschwestern geführt. Apotheken sind in ausreichender Anzahl vorhanden.

Impfungen
Bei der Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben. Abgesehen von einem Basisschutzprogramm für alle Reisenden (Diphtherie/Tetanus/Polio, Hepatitis A und Typhus), empfiehlt das Institut für Tropenmedizin Wien (Tel. 403-83-43) jedoch für Individualtouristen und Camper eine vorbeugende Impfung gegen eitrige Gehirnhautentzündung, Hepatitis B und Tollwut. Malariaprophylaxe in Südostanatolien, der Ebene von Adana und Mersin wird angeraten.

Vorsicht
Im Allgemeinen genügt die Einhaltung normaler Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen. Vorsicht ist beim Genuss von rohem Obst und Salaten angeraten, Leitungswasser sollte möglichst nicht getrunken werden. Vom Verzehr von rohem oder halbrohem Fleisch ist dringend abzuraten. Vorsicht ist bei Faschiertem und bei offener Eiscreme geboten. Frischer Fisch sollte im Landesinneren (wegen der langen Transportwege) nur im Winter gegessen werden. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, ist ratsam.

Verkehr
Gut ausgebautes Straßen- und Flugnetz. Die Straßenverkehrsregeln entsprechen den österreichischen, werden aber außerordentlich häufig missachtet, weswegen äußerste Vorsicht und defensives Fahren, besonders in Stadtnähe und nachts, geboten sind.

Sonstiges
Wir weisen darauf hin, dass wir keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernehmen.

Botschaft der Republik Türkei
Prinz-Eugen-Straße 40, 1040 Wien
Tel.: (+43 / 1) 505 73 38 — 0
Fax: (+43 / 1) 505 36 60 

Botschaft Ankara
Atatürk Bulvari 189, 06680 Ankara
Postanschrift: P.K. 131, TR-06661 Ankara-Kücükesat
Tel.: (+90/312) 419 04 31 (Amt), (+90/312) 419 04 32 (Amt), (+90/312) 419 04 33 (Amt), (+90/312) 419 52 23 und (+90/312) 419 52 24 (Visastelle - Infos u. Termine s. Callcenter)
Fax: (+90/312) 418 94 54
E-mail: ankara-ob@bmaa.gv.at
Amtsbereich
: Türkei
Konsularbezirk: Türkei mit Ausnahme der Provinzen Antalya, Aydin, Balikesir, Bilecik, Bolu, Burdur, Bursa, Canakkale, Denizli, Edirne, Istanbul, Izmir, Kirklareli, Kocaeli, Manisa, Mersin, Sakarya, Tekirdag, Usak, Zonguldag

 


LINKS
Tourangebote
Ararat (5137 m) mit Ski